Oszilloskop-Bausatz löten #DSO138

Zum Geburtstag habe ich einen DSO138-Bausatz bekommen, mit dessen Zusammenbau ich nicht warten konnte. Insgesamt hat es gute zwei Stunden gedauert, bis ich das Oszilloskop zum ersten Mal testen konnte. Die mitgelieferte Anleitung war ziemlich ausführlich, lediglich die Widerstände musste man selbst prüfen, um sie an die richtige Stelle einlöten zu können.

Mir hat das ganze ziemlich Spaß gemacht und es war toll, als das Oszilloskop nach dem Kalibrieren über zwei Trimmkondensatoren, ein schönes 1.000KHz-Rechtecksignal darstellte, das man an einem Test-Pin abgreifen kann. Für meine Basteleien sollte das DSO138 reichen und ich kann es nur jedem empfehlen. Für den Preis ist es top!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.